E-Anima.de » Freitag, 06UTCFri, 06 Mar 2015 08:31:10 +0000 6. März 2015

Daily Archives: Freitag, 06UTCFri, 06 Mar 2015 08:31:10 +0000 6. März 2015

Allgemein

Magical Girl of the end Band 1 Review

Freitag, 06.03.2015 Published by:

Kentaro Satos Meisterwerk „Magical Girl of the End“ Band 1 erschien 2013 in Japan in und wurde 2014 Deutschland veröffentlicht.

Inhalt: Es ist ein Tag wie jeder andere, Kii Kogami geht in die Schule, wie immer ohne zu lernen. In der Pause beobachtet er, wie seine Sandkastenfreundin Tsukune von anderen Schülern gemobbt wird. Er geht vorbei, denn Kii ist weder ein Held, noch ein engagierter Schüler. Bis er beobachtet, wie ein kleines Mädchen seinen Sportlehrer auf offener Straße tötet. Kii glaubt seinen Augen nicht trauen zu dürfen und als wenig später eben dieses Mädchen ein Massaker in seiner Klasse anrichtet, weiß Kii Kogami noch immer keine Erklärung. Das fremde Kind macht Einen nach dem Anderen nieder, als es bei der süßen Natsuki ankommt, greift Kii endlich ein. Verzweifelt schlägt Kii mit einem Schläger auf das blutrünstige Mädchen mit den seltsam toten Augen ein, bis sie sich nicht mehr regt. Außer seiner Sandkastenfreundin hat jedoch keiner in der Klasse überlebt.

Und es kommt noch schlimmer: In der ganzen Schule tauchen noch mehr dieser kleinen Mädchen auf. Kii und Tsukune werden von ihnen förmlich überrannt, werden aber zum Glück in letzter Sekunde von einem Jungen namens Godai gerettet. Gemeinsam mit ein paar anderen überlebenden Schülern beschließen sie zu fliehen. Auf ihrer Flucht begegnen sie immer mehr Mädchen mit seltsam verdrehten Augen, alle tragen süße Lolita-Kleider und wen immer sie töten, verwandelt sich in eine Kopie ihrer Selbst und steht seinerseits auf, um zu morden. In der ganzen Stadt herrscht Chaos und überall lauern Gefahren, wie sollen sie das nur überleben? Was sind das für Wesen und was hat es mit dem Pentagramm am Himmel auf sich? Werden unsere Helden es schaffen, an einen sicheren Ort zu gelangen?

Nach Manier von Highschool of the Dead kommt mit diesem Zombieschocker ein weiterer genialer Splatter- Horrormix nach Deutschland. Da glaubt man in einer ganz normalen Schule zu sein und dann tauchen kleine unschuldige Mädchen auf, die alles niedermetzeln, was sich ihnen in den Weg stellt. Mittendrin eine Gruppe junger Protagonisten, die vollkommen unvorbereitet in den sicheren Tod stolpert. Oder gibt es noch Hoffnung auf Überleben?

Wir dürfen gespannt sein, was uns neben dynamischen, vor Blut triefenden Szenen und menschlichen Abgründen im Angesicht des Todes erwartet. Kentaro Sato versteht sich meisterhaft darauf, niedliche Charaktere mit sexy Schulmädchen und blutigen Zombies zu kombinieren, die Story fesselt schon allein durch den engergiegeladenen Zeichenstil und die realistischen Figuren. Dabei bedient sich Kentaro der typischen Charaktere eines Teeniehorrorstreifens: Da wäre der unspektakuläre Kii, die Außenseiterin Tsukune, der coole Kazai, der heldenhafte Godai und natürlich darf eine heiße, großbusige Schülerin, in diesem Falle Yoruka, nicht fehlen.

Mein Fazit: Wer auf Zombieapokalypse steht, dem kann man diesen Schocker nur ans Herz legen. Bildgewaltige Action, jede Menge spritzendes Blut, brutale Gewalt und mittendrin verzweifelte Überlebende. Was will man mehr von einer guten Zombiestory? Kentaros Werk hat mich von der ersten Seite an begeistert, wobei der liebevolle Zeichenstil zu Anfang so garnicht an einen Splatterstreifen erinnert. Zombiefans kommen schnell auf ihre Kosten, da die Handlung rasant an Fahrt aufnimmt. Schon auf den ersten Seiten wird gemetzelt und zermatscht was das Zeug hält, Kentaro überzeugt dabei, mit tollen Bildern aus allen Perspektiven und einem sehr guten Auge für realistische Proportionen. Den ersten Band habe ich verschlungen und konnte mich trotz der tollen Zeichnungen nicht bremsen, sodass ich das Werk sehr schnell zum ersten Mal ausgelesen hatte. Was mich nicht daran hinderte, das Buch noch einmal aufzuschlagen um die gewonnenen Eindrücke zu vertiefen und mir die Zeichnungen genauer anzusehen. Ich bin schon jetzt gespannt auf den nächsten Teil dieses wilden Abenteuers.