# Q-U Anime Reviews Saber Rider

Saber Rider Charaktere

Donnerstag, 30.12.2010
    Tags:

    Charaktere

    Im Folgenden werden die wesentlichen Pro- und Antagonisten der Serie mit ihrem amerikanischen und in Klammer japanischen Namen erläutert.

    Star Sheriffs

    Saber Rider (Richard Lancelot)

    In der amerikanischen Fassung ist Saber Rider Namensgeber der Serie und Anführer der Star Sheriffs. Er wuchs in den schottischen Highlands auf, wo ihn sein Vater im Schwertkampf unterrichtete. Das Schwert ist auch bei den Star Sheriffs seine bevorzugte Waffe, zudem verfügt er über das flugfähige Roboterpferd Steed.

    Im Original ist Richard Lancelot ebenfalls Brite, weswegen er den Union Jack auf seiner Uniform trägt. Manchmal ist er auch unter dem Namen Richard Belmont aufgeführt.

    Fireball (Shinji Hikari)

    Fireball ist ein ehemaliger Rennfahrer; bei den Star Sheriffs ist seine Aufgabe zum einen die sogenannte Maverick-Bodensteuerung des Raumschiffs und die Veranlassung der Transformation im Ernstfall. Zum anderen unterstützt er das Teams in Alleingängen mit seinem Red Fury Turbo Racer, einem mit umfangreichem Waffenarsenal ausgestatteten Rennwagen.

    Im Original ist Shinji Hikari der Anführer des Teams und Japaner, weswegen er auch die japanische Flagge auf Ärmel und Helm trägt. In der US-amerikanischen Version der Serie wurde der rote Punkt als Feuerball interpretiert und der Charakter dahingehend umbenannt.

    Colt (Bill Wilcox)

    Colt war ein Frauen- und Revolverheld, bis seine Eltern bei einem Angriff der Outrider ums Leben kamen. Colt wurde Kopfgeldjäger und schloss sich schließlich den Star Sheriffs an. Er ist ein Meisterschütze und verfügt über einen Raumgleiter namens Bronco Buster.

    Im Original kommt Bill Wilcox aus den USA. Deshalb prangt auf seiner Uniform eine farblich veränderte Flagge der Vereinigten Staaten.

    April Eagle (Marian Louvre)

    April Eagle ist die Tochter des Oberkommandanten. Sie hat das Raumschiff Ramrod mitentwickelt und steht damit den männlichen Teammitgliedern bei deren Bodenmissionen häufig zur Seite. Sie hat einen Schwarzen Gürtel in Karate und verfügt über das Roboterpferd Nova.

    Im japanischen Original ist Marian Louvre Französin, weshalb sich auf ihrer Uniform die Tricolore findet. Auch ist sie dort nicht Entwicklerin von Ramrod, sondern ihr Vater Charles Louvre.

    Commander Eagle (Charles Louvre)

    Commander Eagle ist der Kommandant der Sternenflotte und Aprils Vater. Er tritt häufig als Übermittler der Aufträge für die Star Sheriffs auf.

    Im Original ist auch Charles Louvre Franzose und überdies Entwickler des Raumschiffes Ramrod/Bismarck. Die japanische Schreibweise des Namens Louvre (ruv?ru) wird häufig auch als Ruwell, Ruvére oder Luveille transkribiert.

    Ramrod

    Das Schlachtschiff der Star Sheriffs und Flaggschiff der Föderation ist ausgestattet mit einem Fusionskraftwerk als Antrieb. Mitentwickelt von April Eagle (in der amerikanischen Fassung, in der japanischen von ihrem Vater), ist es die Waffe, mit der die Menschheit den Outridern gegenübertritt. Das Schiff kann auf Knopfdruck zu einem gewaltigen Kampfroboter werden. Dies stellt oft den Höhepunkt einer Folge dar.

    Für die Transformation drückt Fireball einen Auslöserknopf, woraufhin der Umbau Ramrods vom Raumschiff zum Kampfroboter beginnt. Zuerst erscheinen die Beine, dann die Arme und zum Schluss der Kopf. Zeitgleich werden die Sitzpositionen der Protagonisten umgewandelt, sodass jeder eine eigene hermetisch isolierte Zelle erhält. Die Plattform, auf der sich die Sitze befinden, wird in den Kopf Ramrods transportiert. Während der Verwandlung läuft jedes Mal derselbe Dialog ab:

    April: „Ramrod wird jetzt die Steuerung übernehmen!“ Ramrod: „Bestätige, April! Habe Steuerung übernommen. – Kampfbereitschaftsstufe 1. Hoch damit, und raus mit Ihnen! Volle Energie – und fertig ist die Ramrod-Infanterie!“ Dabei hört man im Hintergrund immer die typische Saber-Rider-Melodie.

    Häufig kommt es zum Kampf gegen eine sogenannte Renegade-Desperado-Einheit, einem feindlichen Kampfroboter der Outrider. Dabei ist Colt für die Schüsse verantwortlich, April steuert die Gliedmaßen. Wenn Ramrod schwebt, wird er von Saber mit seiner Mavericktriebwerkssteuerung kontrolliert.

    Im japanischen Original soll die Bezeichnung Bismarck an das gleichnamige deutsche Schlachtschiff aus dem Zweiten Weltkrieg erinnern, in dessen Nachfolge es steht, ähnlich wie die Yamato in Space Battleship Yamato.

    Outrider

    Die Outrider (Deathculas), auch Phantomwesen genannt, kommen aus einer anderen Dimension. Sie wollen die Menschheit auslöschen, um sich im Universum ungehindert ausbreiten zu können. Anfangs konnten sie ihre technologische Überlegenheit ausspielen, erst seit dem Bau Ramrods und der Gründung der Star Sheriffs geraten sie zunehmend in Bedrängnis. Wird ein Outrider besiegt, so stirbt er nicht, sondern kehrt zurück auf seinen Heimatplaneten Metheus, gelegen in seiner Heimatdimension, der Phantomzone. Dort regeneriert er sich und erscheint bald erneut auf dem Schlachtfeld. In Folge 45 („Eagle auf der Flucht“) wird offenbart, dass die Outrider mit den Menschen gemeinsame Vorfahren haben. Wird ein Outrider in der Phantomzone getötet, so verwandelt er sich in einen Menschen.

    Im japanischen Original sterben die Outrider nach dem Kampf. Jedoch erscheinen in dieser Fassung die Gegner deutlich intelligenter.

    Im Folgenden die wichtigsten Vertreter dieser Spezies:

    Nemesis (Hyuza)

    Nemesis ist der oberste Kommandant der Outrider. Er hat eine große Gestalt und eine tiefe, drohende Stimme. Wer seinen Befehlen nicht folgt, wird in eine der ungeliebten Phantomkammern verbannt. Nemesis vertreibt seine Langeweile, indem er das Grenzland von seinen Truppen heimsuchen lässt. So schnell er an einer Sache Gefallen finden mag, genauso schnell verliert er wieder sein Interesse daran. Meistens sind seine unfähigen Kommandanten an seiner miesen Gemütslage schuld, wenn sie versagt haben.

    Jesse Blue (Perios)

    Jesse ist ein gerissener Stratege und harter Gegenspieler der Star Sheriffs. Seine Tricks und Pläne sind die raffiniertesten unter den Outridern und er spielt mit den Gefühlen der Menschen, um seine Ziele zu erreichen. Durch seinen Hang zur Überheblichkeit und sein freches Mundwerk macht er sich jedoch auch Feinde in den eigenen Reihen, doch kann er auch diese austricksen. Emotionen hat er keine, da diese ihn um seinen Erfolg bringen könnten.

    Jesse Blue ist in der amerikanischen Version kein Outrider, sondern ein Mensch. Er war Rekrut bei den Star Sheriffs und läuft, nachdem ihm Saber Rider, beim Versuch April zu retten, in die Quere kam, zu den Outridern über. Auch die nicht erwiderte Liebe von April ließ ihn diesen Schritt vollziehen.

    Gattler (Zatora)

    Gattler ist ein ideenreicher Geschwaderführer, hat aber selten Erfolg bei seinen Missionen. Gattler ist ehrgeizig, selbstherrlich und neigt zur Selbstüberschätzung. Eine direkte Konfrontation scheut er, nur wenn sein Fluchtweg abgeschnitten ist, stellt er sich dem direkten Kampf. Er liebt pompöse Auftritte, seine Pläne gehen oftmals mit großem Aufgebot an Outrider-Truppen und Materialschlachten einher. Es ist für Nemesis daher um so schmerzlicher, wenn seine Einheiten und Gattlers aufwendige Pläne zunichte gemacht werden. Nemesis gibt ihm jedoch immer wieder weitere Chancen.

    Vanquo (Vanquo)

    Vanquo zählt zu Nemesis‘ Kommandanten der ersten Stunde. Charakteristisch sind sein Hut und Poncho, sein hämisches Grinsen und seine Übermütigkeit sind weitere Markenzeichen. Er operiert vornehmlich mit Cowboys, Indianern oder wilden Tieren. Besonders intelligent ist er jedoch nicht, sein kurzsichtiges und impulsives Handeln machen seine Aktionen immer wieder zunichte. Die Star Sheriffs haben keine Probleme, ihn zu überlisten. Vanquo bleibt im Gegensatz zu Commander Gattler oder Jesse Blue eine Marionette von Nemesis. Im japanischen Original wurde er bereits in der ersten Folge getötet und taucht nur noch in den für Amerika zusätzlich eingefügten Folgen auf.

    Quelle: Wikipedia.de/Saber Rider

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.