# A-F Captain Tsubasa Captain Tsubasa Manga Reviews

Captain Tsubasa

Freitag, 31.12.2010
    Tags:

    Unter dem Titel Captain Tsubasa (jap. kyaputen tsubasa) hat Autor und Zeichner Y?ichi Takahashi eine zunächst 37 Bände umfassende Manga-Serie veröffentlicht, die von 1981 bis 1988 in der Weekly Sh?nen Jump veröffentlicht wurde und sich um den jungen Fußballspieler Tsubasa Ozora und seinem Traum rankt, sowohl der beste Fußballer der Welt zu werden als auch mit der japanischen Fußballnationalmannschaft die Fußball-Weltmeisterschaft zu erreichen. Die Originalserie behandelt dabei Tsuabasas Werdegang von seinen ersten Partien in der Schulmannschaft als Grundschüler bis hin zum ersten internationalen Turnier in Frankreich kurz bevor er die Mittelschule abschließt, um nach Brasilien aufzubrechen.

    Die Serie wurde von Y?ichi Takahashi sieben Jahre nach dem Ende der Originalserie um eine Fortsetzung mit dem Titel Captain Tsubasa – World Youth Hen (jap. kyaputen tsubasa w?rudo y?su hen) erweitert, die ebenfalls in der Weekly Sh?nen Jump veröffentlicht wurde und insgesamt 18 Bände umfasst. In diesem Abschnitt der Handlung werden die Bemühungen Tsubasas und seiner Freunde beleuchtet, mit der Junioren-Nationalmannschaft den ersten echten Weltmeistertitel zu erringen.

    Im Anschluss an dessen Ende, erschien die Fortsetzung Captain Tsubasa – Road to 2002 in der Young Jump, welche Tsubasas Weg nach Europa und die Berufung seiner Freunde in die Auswahl der Nationalmannschaft der Erwachsenen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea zeigt. Nachdem die Serie 2004 endete, wird die Geschichte in der seit 2005 laufenden Serie Captain Tsubasa – Golden 23 weitergeführt, welche den Weg einer U22-Nationalauswahl zu den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen beschreibt und in der Young Jump veröffentlicht wird. Seit dem Start umfasst die derzeit aktuelle Serie zwölf Bände.

    Zu den verschiedenen Manga-Serien wurden Anime-Adaptionen verfilmt, darunter mehrere Fernsehserien, OVAs und Kinofilme, und während die erste Fernsehserie in Deutschland als Die tollen Fußball-Stars bekannt wurde, fand anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland die Verfilmung des Manga Captain Tsubasa – Road to 2002 unter dem Titel Super Kickers 2006 – Captain Tsubasa den Weg ins deutsche Fernsehen.

    Handlung

    Zu Beginn der Serie zieht der 11-jährige Tsubasa Ozora mit seiner Familie nach Nankatsu (Shizuoka), wo er sich seiner Schulmannschaft, dem FC Nankatsu, anschließt und mit dieser zunächst die Landesmeisterschaft der Grundschüler gewinnen kann. Neben Tsubasa sind Ryo Ishizaki, Genzo Wakabayashi und Taro Misaki die wichtigsten Spieler Nankatsus.

    Nach dem Gewinn der Meisterschaft wechselt Wakabayashi nach Deutschland und spielt beim FC Grünwald, Taro Misaki zieht nach Frankreich. Roberto Hongo, ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler, der den FC Nankatsu und Tsubasa trainierte, zieht nach Brasilien zurück.

    Bei der Landesmeisterschaft der Mittelschüler stehen sich der FC Nankatsu und die Toho-Schule (die Mannschaft von Tsubasa Erzrivalen Kojiro Hyuga) dreimal im Finale gegenüber. In den ersten beiden Jahren gelingt es der Mannschaft von Nankatsu, den Titel zu gewinnen, im dritten Jahr endet das Spiel mit 4:4-Unentschieden, bei dem Tsubasa und Kojiro alle Tore schießen und der Titel geht an beide Mannschaften.

    Nach dem Ende der Landesmeisterschaft werden neben Tsubasa und Hyuga sowie einiger Spieler Nankatsus und Tohos auch Hikaru Matsuyama (dessen Mannschaft, der FC Furano, im Halbfinale ausgeschieden war) und Hiroshi Jito (aus im Viertelfinale) in die U-16 Mannschaft berufen, um bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Junioren in Frankreich anzutreten. Da sich Tsubasa während der Landesmeisterschaft verletzte, kann er erst im letzten Vorbereitungsspiel antreten. Bei der Endrunde in Frankreich erreichen die Japaner das Finale und besiegen Deutschland mit 3:2. Danach wechselt Tsubasa nach Brasilien zum FC Brancos und Kojiro nach Italien zum FC Piemont.

    Drei Jahre später spielt die japanische Mannschaft zunächst bei der U-19 Fußball-Asienmeisterschaft und gewinnt den Titel durch ein 2:0 über Südkorea. Bei der darauffolgenden U-19 WM gewinnen die Japaner das Finale gegen Brasilien dank eines Hattricks von Tsubasa mit 3:2. Nach dem Ende der WM heiratet Tsubasa seine Jugend-Freundin Sanae Nakazawa und wechselt nach Spanien.

    Manga

    In Japan erschien die erste Captain-Tsubasa-Serie von 1981 bis 1988 im Weekly Shonen Jump und umfasste 37 Bände. Die World Youth-Saga (Captain Tsubasa J) erschien von 1994 bis 1997, Captain Tsubasa – Road to 2002 von 2001 bis 2004. Seit 2005 erscheint die Serie Captain Tsubasa: Golden 23.

    In Deutschland wurde der Manga von Carlsen Comics veröffentlicht. Die Bände 1-37 umfassen die Captain Tsubasa und die Shin Captain Tsubasa-Saga. Captain Tsubasa World Youth, Captain Tsubasa – Road to 2002, Captain Tsubasa – Golden-23, ebenso die verschiedenen Mangaspecials und One Shot-Veröffentlichungen wie Boku wa Misaki Taro (Ich bin Taro Misaki) oder Saikyo no Tenki! Hollanda Youth (Der stärkste Gegner! Die holländische Juniorenauswahl) sind bisher nicht erschienen.

    Der Manga wurde auch ins Spanische, Italienische und Französische übersetzt.

    Quelle: Wikipedia.de/Captain Tsubasa

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.