# G-L Anime Reviews Hikaru no Go

Hikaru no Go

Sonntag, 02.01.2011
    Tags:

    Hikaru no Go ist eine abgeschlossene Manga-Serie von der Autorin Yumi Hotta und Zeichner Takeshi Obata. Das Werk handelt vom japanischen Brettspiel Go und jugendlichen Go-Spielern.

    Auf der Grundlage der Manga-Serie entstand eine Anime-Fernsehserie mit 75 Folgen bei Studio Pierrot. Regie führte Susumu Nishizawa, das Charakterdesign entwarf Hideyuki Motohashi und künstlerischer Leiter war Sawako Takagi. Die Serie wurde vom 10. Oktober 2001 bis zum 26. März 2003 auf dem japanischen Fernsehsender TV Tokyo ausgestrahlt. Nach jeder Episode folgte der wenige Minuten dauernde Go-Kurs Go Go Igo! mit der Profi-Spielerin Yukari Umezawa und zwei Schülern, die gemeinsam mit den Zuschauern das Go-Spiel näher kennenlernen. Später folgte eine Wiederholung bei Kids Station.

    Da die Anime-Serie einen offenen Schluss hat, wurde im Januar 2004 ein zusätzliches 77-minütiges Special gezeigt, das den Anime allerdings auch nicht eindeutig abschließt.

    Die Serie wurde unter anderem ins Englische, Französische und Tagalog übersetzt.

    Handlung

    Der 12-jährige Hikaru Shindo bringt schlechte Schulnoten nach Hause und bekommt dafür das Taschengeld gestrichen. Deshalb sucht er auf dem Dachboden seines Großvaters nach Krempel, den er zu Geld machen kann. Dabei findet er einen alten Go-Tisch. In diesem Go-Tisch wohnt ein Geist, Fujiwara no Sai, der die Chance ergreift und sich in Hikarus Bewusstsein einnistet, um der „Hand Gottes“, einem in allen Aspekten vollkommenen Go-Spiel, näherzukommen. Hikaru ist davon überhaupt nicht begeistert, da Go als Spiel für alte Männer gilt. Sai zuliebe geht er aber doch mal in einen Go-Club und trifft dort auf den 12-jährigen Akira T?ya, den Sohn des zu der Zeit dreifachen Titelträgers Kohyo Tohya. Akira ist ein Naturtalent und hätte eigentlich schon längst Profispieler werden können, jedoch kommt er gegen Sais Spiel nicht an. Getrieben von dem Gedanken, selbst so gut wie Akira zu werden, wächst Hikarus Interesse an Go, so dass er immer tiefer in das alte asiatische Brettspiel eintaucht.

    Synchronisation

    Rollejapanischer Sprecher (Seiy?)
    Hikaru ShindoTomoko Kawakami
    Sai FujiwaraSusumu Chiba
    Akira TohyaSanae Kobayashi

    Musik

    Die Musik der Serie wurde komponiert von Kei Wakakusa. Die Vorspanntitel sind

    • Get Over von dream
    • I’ll Be the One von HAL
    • Fantasy von Nana Katase

    Für die Abspanne verwendete man folgende Lieder

    • Bokura no Bouken von Kids Alive
    • Hitomi no Chikara von Mizuki Arisa
    • Sincerely ~ever dream~ von dream
    • Days von shela
    • Music is My Thing von Dream
    • Get Over ~Special Mix~ von dream

    Videospiele

    Von Hikaru no Go wurden auch mehrere Videospiele für verschiedene Konsolen produziert.

    Quelle: Wikipedia.de/Hikaru no Go

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?