Category Archives: Conventions

Allgemein Comic Convention Conventions News & Ankündigungen

DeDeCo – Dresdens Auftakt ins Convention-Jahr 2015

Wednesday, 14.01.2015 Published by:

Nur noch einen Monat und dann startet das Conjahr mit der DeDeCo in Dresden durch, so langsam komme ich ins Schwitzen, meine Cosplays sind erst halb fertig und die Fahrt ist noch nicht gebucht.
Das Ticket ist mit 18€ für 3 Tage erschwinglich und die Übernachtung ist bereits organisiert. Trotzdem fällt mir das schlafen langsam schwerer mit dem Hintergedanken dass es in 4 Wochen wieder los geht.

Traditionell immer auf der DeDeCo mit dabei: Händlerräume, Bring & Buy und Zeichner/Fanmade-Bereich, Workshops, Fotoecke, Gamescenter, Showgruppen und Bühnenprogramm.
In diesem Jahr erwarten die Besucher außerdem Cosplaywettbewerbe im Bereich Performance & Japanisch, ein Maidcafé
und noch viele weitere Überaschungen. Schaut doch einfach mal im Programm was noch so für euch dabei ist!

Ich kann es kaum noch erwarten. Freut euch mit mir auf ein Wochenende voller Cosplay, Anime und Manga. Wir sehen uns am 12. bis 14.02.2015 in Dresden und nicht vergessen am 14.02. ist Valentinstag.

Allgemein Comic Conventions News & Ankündigungen

November das gibts diesen Monat Neues bei Tokiopop

Sunday, 02.11.2014 Published by:

204-porno-superstar-cover
204-porno-superstar-cover
204-death-note-l-change-the-world-cover
204-death-note-l-change-the-world-cover

204-merry-bad-end-cover
204-merry-bad-end-cover

204-porno-superstar-cover
204-porno-superstar-cover

204-romantica-clock-shoco-card
204-romantica-clock-shoco-card

204-terra-formars-cover-02
204-terra-formars-cover-02
Mit Terra Formars haben Tokiopop einen Sci Fi Schocker vom feinsten im Gepäck.

Im 21 Jahrhundert beginnt die Menschheit ihre Fühler nach neuen Lebensräumen auszustrecken und welcher Planet würde sich besser anbieten als der Mars? Um eine Menschenfreundliche Umgebung zu schaffen beginnt man die Oberfläche mit Moos zu bepflanzen und lässt Kakerlaken frei, diese sollen den Mars zuerst bevölkern.
Im Jahr 2599 werden 15 Auserwählte auf den roten Planeten geschickt, sie sollen die sich ausbreitenden Kakerlaken ausrotten und den Mars so für eine Besiedlung vorbereiten.
Was keiner weiß, die Kakerlaken haben sich weiterentwickelt, sie sind größer schneller stärker und vor allem gefährlicher. Die Mission wird zu einem Himmelfahrtskomando, denn die Marskakerlaken töten alles was sich Ihnen in den Weg stellt.

Zum Start der Reihe hat sich Tokiopop einiges einfallen lassen so liefert euch der Verlag zu Beginn gleich die ersten beiden Bände im Großformat mit Klappenbroschur und edlem Metallic-Cover!
Und als ob das nicht genug wäre gibt es in er Erstauflage eine Character Card.

Romantica Clock, Band 3 ist da

Die junge Akane ist vollkommen verweifelt, die Aufnahmeprüfung für die Highschool steht kurz bevor und alles woran sie denken kann ist Shin. Denn statt sich um die Verbesserung ihrer Noten zu kümmern und so mit ihrem Zwillingsbruder mitzuhalten, denkt sie nur noch an den Bäckersjungen der gerade seinen Schulabschluss gemacht hat und nun auf eine weit entfernte Patissierschule wechselt.

Band 3 mit exklusiver ShoCo Card in der Erstauflage!!
Yoko Maki´s Shoyo Manga zählt zu den Toptiteln im November

Merry Bad End die Kurzgeschichtensammlung zeigt Mayu Sakai von einer ganz anderen Seite. Die sonst für ihre süßen Geschichten bekannte Mangaka begeistert dieses mal mit ernsten Themen.

Es geht nicht nur um Liebe und Hoffnung sondern auch um Brüder, die sich lieben, aber trennen möchten, Selbstmord als letzte Lösung, um (falsche) Freundschaften, vorgetäuschte Gefühle und schwere Krankheiten, seelische Verletzungen und Konfrontationen mit Vergangenem.

In acht Geschichten zeigt und Mayu die Höhen und Tiefen der menschlichen Psyche.

Vogelkäfig Syndrom von Akaza Samamiya

Tsugimi ist mit einem Makel geboren, seine Augen sind rot, schon von klein auf wird er deswegen gehänselt, doch als er auf eine neue Schule wechselt wird er mit ganz anderen Problemen konfrontiert. In dem Jungeninternat gibt es eine klare Hirarchie, an deren Spitze ein geheimnisvoller Kaiser steht. Und der hat eine Vorliebe für dubiose Spiele, bei denen man Privilegien
gewinnen oder Freiheiten verlieren kann.
Für Tsugimi stellt sich nun die Frage: Stellt er sich der Herausforderung des Kaisers oder wird er zum Rebellen gegen das System
Band 1 der Serie erscheint in diesem Monat

Aus der Feder von Nanami Porno Superstar

Yamashita ist ein einfacher angestellter, in seiner Freizeit schaut er gern Pornos, sein Lieblingsdarsteller ist dabei Hikaur von dem er alle Videos besitzt. Bis er ihm eines Tages in der Öffentlichkeit begegnet und ihn darum bittet ihm seine Jungfräulichkeit zu nehmen. Hikaru nimmt das Angebot sofort an und die beiden begeben sich in ein Hotel, wo Yamashita feststellen muss dass es nicht Hikaru ist dem er gerade seine Jungfräulichkeit hingibt.

Außerdem in diesem Monat die Novel
Death Note: L Change the WorLd von Takeshi Obata / M
Kira ist besiegt doch auf Meisterdetektiv L wartet schon die nächste Herausforderung: Eine Gruppe fanatischer Bio-Terroristenentwickelt einen Killervirus um die Weltbevölkerung auszurotten und nur ein paar ausgewählte Menschen zu retten, um esomit eine neue Welt zu erschaffen.
Die Schülerin Maki trägt dieses tödliche Virus in sich, Sie wendet sich an L. Doch um die Welt zu retten bleibt ihm nicht viel Zeit, denn schließlich hat er nur noch 23 Tage zu leben…

Inio Asano mit diesem Namen verbindet man realistische Dramen und stilvolle Zeichnungen. In seinem Artbook Ctrl + T Inio Asano Works erhaltet ihr eine Auswahl von Illustrationen aus Gute Nacht, Punpun, Solanin und Mädchen am Strand sowie Werbeillustrationen Als Plus enthält das Artbook einen Bonus Manga und Interviews mit dem Künstler.

Allgemein Convention Conventions

(Deutsch) AniMaCo 2014

Thursday, 30.10.2014 Published by:

“Wo seid ihr gerade” “Wir stehen noch in der Schlange” “In welcher, ich sehe Drei”

Happy Birthday to you, happy birthday to you… Die AniMaCo feierte an diesem Wochenende ihr 10jähriges Jubiläum, wenn das kein Grund zu feiern ist. Auch dieses Mal haben sich die Leute vom AniMaCo e. V. kräftig ins Zeug gelegt um die Besucher zu beeindrucken und haben die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg gemacht.. Vom Cosplaywettbewerb, über die Aktionsbühne, bis zu Rockkonzerten war das Programmheft gespickt mit Auftritten und Attraktionen, die keinen Mangafan kaltlassen.

Für mich ging es dieses Mal mit dem Fernbus nach Berlin, das kann ich jedem Sparfuchs ans Herz legen. Finanziell unschlagbar, und bequem per Paypal zu bezahlen, würde ich den Fernbus jederzeit der deutschen Bahn vorziehen. Da er außerdem noch bequem und warm war, habe ich es nicht bereut. Für die Buslinie gibt’s hier mal offiziell 2 Daumen nach oben. Zufälligerweise haben wir im Bus auch noch andere Ani-Besucher getroffen, was uns die Odyssee, im großen Berlin das Fontanehaus zu suchen, ersparte. Ein dickes Danke an Akichan für die super Führung vom ZOB bis zum Ziel! (Alleine wäre ich aufgeschmissen gewesen) Nach einem kurzen Zwischenstopp bei einer bekannten Fastfoodkette, wo wir uns noch schnell ein Frühstück gönnten und die Kostüme anzogen, ging es dann direkt zum Fontanehaus. Die Warteschlange war bereits kurz nach 10Uhr schier endlos und das Wetter lud nicht gerade zum draußen warten ein.

Als wir die heiligen Hallen der AniMaCo betraten, fiel aller Stress von uns ab. Das Fontanehaus gefällt mir als Location sehr gut, mit seinen vielen Räumen und den weiträumigen Fluren konnte man sich trotz der hohen Besucherzahl überall gut bewegen und die Stände der Händler und Künstler ohne größere Probleme erreichen. Die Auswahl war atemberaubend. Beim Merchandise gab es sowohl die Klassiker von Final Fantasy als auch aktuelle Renner wie Attack on Titans, auch League of Legends und Magic the Gathering kamen nicht zu kurz. Die Auswahl an Mangas und Animes war großartig. Es gab Sammlerstücke in Hülle und Fülle, sowohl zu kaufen, als auch als Austellungsstücke, um sie hinter Vitrinen zu bestaunen.
Szenezeitschriften wie Cohaku, welche für Cosplayer eine große Bereicherung darstellen, da sie mit ihren zahlreichen Tipps und Anleitungen so manches Cosplay zum Hit gemacht haben, zählten ebenso zum Repertoire der Händler wie aktuelle Mangas aller großen Verlage. Beim Staunen und Stöbern gab es keine Grenzen und die Zeit verging wie im Flug.
Wir wollten gerade zur Aktionsbühne und da sah ich sie, eine HÜPFBURG!!! Ich war begeistert. Leute, wisst ihr was das für ein Spaß ist als Erwachsener darauf rumzutoben? Einfach göttlich!

Wer von den vielen tollen Angeboten berauscht zu Höchstformen aufgelaufen ist, konnte anschließend beim Essen neue Kraft tanken. Ob nun in der gut besuchten Kantine oder beim Sushi, man konnte im Fontanehaus zu angemessenen Preisen für sein leibliches Wohl sorgen. Ich für meinen Teil schwärme für Onigiris, umso glücklicher war ich über das breite Angebot auf der Con. Es gab klassische Varianten, westliche Varianten auch vegetarische und sogar vegane Versionen wurden angeboten.

Der beliebteste Programmpunkt war zweifelsohne der Cosplaywettbewerb, welchem gefühlt jeder zweite Besucher beiwohnen wollte. Der überraschend große Saal war sehr gut besucht und auf der ansprechend großen Bühne gaben sich die besten Cosplayer die Ehre. Ein tolles Outfit jagte das Nächste.
Abends gab es dann was auf die Ohren: Universe heitze den Saal mit J-Rock vom Feinsten ein. Die Band legte einen fantastischen Auftritt hin und schaffte es mich vom Stuhl an die Bühne zu treiben, um dort mit den Fans der Band zu feiern. Auch das deutsche Sternchen Chocolatex3Music verzauberte das Publikum mit ihren deutschen Interpretationen von Anime-Openings wie One Piece und Guilty Crown.
Später am Abend traf ich noch mal auf die Jungs von Universe, welche sich mit ihren Fans ablichten ließen und ganz untypisch Japaner sogar die Hand zum Gruß reichten. Das Programm ging noch bis in die Nacht und beim AMV-Wettbewerb konnte man sich wunderbar entspannt berieseln lassen.

Die AniMaCo war für mich somit ein voller Erfolg und ein tolles Erlebnis, neben vielen alten Bekannten traf ich auch jede Menge neuer Leute, mit denen ich gern auch in Zukunft mehr unternehmen werde. Ich habe auch festgestellt, dass alle Zeit die ich mit Nebensächlichkeiten verbracht habe, mir am Ende fehlte um zu machen, was ich gern alles tun wollte. Mehr Organisation wird mir auf den nächsten Events hoffentlich Tür und Tor öffnen, noch mehr zu erleben. Der Eintrittspreis von 22 Euro für ein Tagesticket ist gerechtfertigt. Wer das Glück hatte eine Dauerkarte für 41 Euro zu ergattern, welche schon sehr früh ausverkauft waren, konnte sich sehr glücklich schätzen, denn wertvolle Zeit mit anstehen zu verlieren, wäre bei dieser tollen Convention jedenfalls ein furchtbares Ärgernis.

Allgemein Conventions

Ringcon 2014

Tuesday, 21.10.2014 Published by:

Ringcon 2014

17. bis 19. Oktober 2014

Maritim Bonn

Geschrieben von: Eileen Leu und Martin Dolnicki

 

Samstag, 18. Oktober 2014

 

Bereits um den Veranstaltungsort herum traf man bereits auf Reisende aus Mittelerde und diverse Vertreter von Blutsaugern in jeglicher Form. Es war wieder soweit und die Ringcon lud zum jährlichen Treffen. Von außen eher unscheinbar für eine Veranstaltung dieser Art, befand mach sich im Innern bereits in einem prachtvollen Schloss Ambiente. Am Eingang wurden kurz die Eintrittsarmbänder ausgegeben und geprüft, was ein schnelles durchkommen sicherte. In der Haupthalle befand sich neben dem Infostand ein großer Merchandise Stand der auf den Tag einstimmen sollte. Neben bekannten Merchandise aus Mittelerde gab es noch diverse The Walking Dead T-Shirts sowie Superhelden Figuren aus dem Marvel Universum. Beim genauen Hinsehen fand man sogar tatsächlich Anime Artikel, was nicht allzu verwunderlich war da sich im Maritim auch ein Maid Café befand. Dazu gab es noch einen separaten Verkaufsraum, der einlud ein bisschen rumzustöbern.

Am Infostand wurden Tagesbeschreibungen ausgegeben, so dass man alles auf einen Blick dabei hatte um seine Lieblingsstars nicht zu verpassen.

 

Den Anfang machte im großen Hauptsaal Riley Smith, welcher bekannt ist aus der Serie „True Blood“. Dort besser bekannt als Keith. Er stellte sich den ganzen Fragen der Zuhörer und berichtete fleißig von den Dreharbeiten und was natürlich nicht fehlen durfte war eine Anekdote über seine Band „Life of Riley“ die am selben Abend auch noch ein Konzert im Hotel gaben zu dem jeder herzlich eingeladen war.

Währenddessen fand parallel im kleinen Hauptsaal ein Workshop mit Tommy Krappweis statt. Dieser präsentierte dort ebenfalls sein Buch. Einige Ältere werden ihn noch als verrückten Vogel aus der Late Show „Samstag Nacht News“ kennen. Seitdem sind viele Jahre vergangen und er sein Auftreten war um einiges seriöser geworden, dabei verzichtete er allerdings noch immer nicht auf seine Wortwitze die ihn sehr sympathisch machten.

 

Anschließend wurde der kleine Saal für die Autogrammstunde umgebaut die bei dem Staraufgebot natürlich eine logistische Meisterleistung darstellte. Sauber in Reih und Glied zogen sich die Schlangen aus dankbaren Fans durch den ganzen Saal.

Continue reading

Allgemein Animagic

Manga- Freunde aufgepasst!!! Animagic

Wednesday, 13.07.2011 Published by:

In wenigen Wochen startet die AnimagiC 2011, und wir wollen so langsam den Vorhang lüften, um zu zeigen, was wir dieses Jahr alles mitbringen.

Also, Kaltgetränk holen, anschnallen und gucken, was für euch dabei ist!

Dieses Jahr wird es voll, denn wir bringen sieben deutsche und einen japanischen Künstler mit. Da gibt es dann jede Menge Signierstunden und natürlich auch die Möglichkeit, ein paar Fragen loszuwerden.

Und wer noch Künstler werden möchte und schon eine ordentliche Mappe mit eigenen Werken hat, sollte sich trauen und einen unserer Mappensichtungstermine wahrnehmen, um auf den Prüfstand zu stellen, wie weit man ist.

Neben den exklusiven Signierkarten der Künstler, die es nur auf der AnimagiC 2011 geben wird, halten wir für Euch DIN-A1-Plakate zu Dance in the Vampire Bundoder Prinzessin Sakura bereit.

Und zum Schluss heißt es Daumen drücken, denn wir versuchen, während der AnimagiC 2011 das größte Grimms-Manga-Bild zu zeichnen, welches dann im Anschluss an die AnimagiC dem Brüder Grimm-Museum in Kassel überreicht wird. Continue reading