E-Anima.de » Blog Archives

Tag Archives: Sailor Moon

Allgemein

Connichi 2014

Wednesday, 17.09.2014 Published by:

Guck mal da, ist das nicht… Oh mein Gott ich will ein Selfie mit dir.

Schon ist sie wieder vorbei: Deutschlands größte Convention von Fans für Fans. In Kassel stieg zum dreizehnten Mal die Connichi, doch unglücklich waren hier wohl nur die zu Hause gebliebenen, denn in der Stadthalle Kassel war für jeden etwas dabei: ob nun für Gamer der Square Enix Stand mit Kingdom Hearts, oder für Detective Conan Fans großes Kino im Videoraum. Für Klein und Groß gab es Merchandise zu bestaunen und Helden zum anfassen.
Taucht mit mir ein in eine Welt voller WinX, Pokemon und Transformers.

Die Anreise nach Kassel verlief ohne größere Probleme, schon von weitem war die Stadthalle zu erkennen: der Vorplatz war gefüllt mit Helden, Borderlinern, Hirschkühen und Bräuten aller Art. Nach einem kurzen Abstecher zum Ticketschalter stürzte ich mich ins Getümmel, um noch ein paar erste Eindrücke zu sammeln, bevor es weiter zur Übernachtung gehen sollte.
Wir machten uns also auf den Weg durch die Stadthalle und loteten den Gamesroom, die Go-Arena und die Spieltische sowie die Bühne, die Vorführräume und den Bockwurststand aus.
Zuerst musste ich aber natürlich zum Bring and Buy die besten Stücke sehen bevor sie weg waren. Mich erwartete ein toller kunterbunter Basar aus allen möglichem zum Teil importierten Merchandiseartikeln, lange ausverkauften Mangas und anderen Sammlerstücken. Ein wenig chaotisch und etwas unübersichtlich, dafür aber voller schöner Überraschungen. Bewaffnet mit einem Stapel Comic Hefte musste ich mir natürlich noch den Animexx Stand zu Gemüte führen.
Ein kurzer Blick in den Park, wo sich Fotografen hinter jedem Busch versteckten und Jagd auf tolle Cosplayer machten, von denen es zur Connichi wieder jede Menge gab, dann mussten wir jedoch auch schon los Richtung Unterkunft.
Samstag ging es dann so richtig los, kaum angekommen stürzte ich mich für euch in die Mengen, drängte mich durch zwischen lauter Künstlern, die ihre Arbeiten ausstellten und Conhoneinträge für gutes Geld machten, vorbei an Ausstellungsstücken von Sailor Moon von denen ich als kleines Mädchen lediglich träumen konnte und bei denen ich erstmal innehalten und meiner Kindheit Tribut zollen musste.
Ich stöberte durch die Verkaufsstände, hier muss ich sagen, die Händlerauswahl war übersichtlich, was man von ihren Tischen nicht behaupten konnte, sie waren ausgestattet mit allem was das Herz begehrt. Es gab NemuNekos, Merchandise von Dragonball bis Naruto, DVDs, und alles was man sich sonst so wünschen könnte.
Großes Lob in diesem Zusammenhang, dass auch an die Fans gedacht wurde, die keine Karte ergattern konnten, denn es gab einen Verkaufsraum der auch ohne Eintrittskarte zugänglich war.
Nachdem ich endlich alles gesehen hatte, musste ich natürlich noch die Terasse ausloten. Leider war das Wetter nicht mein Freund, sodass ich mich nicht an das leckere Eis trauen wollte, meine Freundin hat es dann aber doch probiert, süß und lecker. Die Füße schmerzten schon vom vielen Laufen, es war Zeit für eine Showgruppe. Im Programm war ein Stück von der Gruppe Serenata über Professor Layton. Diese Musicalgruppe hat mit viel Witz und Charme meine Ohren betört. Ich hätte mir gern noch das nächste Stück angesehen, aber der Terminplan war randvoll, also weiter.
Ein kurzer Blick in den Filmvorführraum, welcher brechend voll war, denn es lief gerade einer der Detektiv Conan Filme. Ein Zwischenstop um den Go-Spielern über die Schulter zu schauen, dieses Spiel ist eindeutig nichts für Einfallspinsel. Aber zum Glück gab es auch Kartenspiele für Jedermann, beispielsweise für Ponyliebhaber oder Yu-Gi-Oh Fans. Beim Kartenspielturnier ging es wieder rund, das Herz der Karten kann immer nur einen lieben.
Als Highlight stand für mich am Samstag der Workshop für Waffen und Rüstungen von Lightning Cosplay und Ralf von MyCostumes, und der Showkampf von Defcon (Stuntworkshop) im Plan. Unglücklicherweise fielen aber beide auf dieselbe Uhrzeit. Sie waren sofort bis auf den letzten Platz besetzt, was in dem leider recht winzigen Workshopräumen aber zu erwarten war.
Ich hätte mir in der Stadthalle Aufsteller mit den Programmpunkten und Durchsagen über die aktuellen Programmpunkte sehr gut vorstellen können um einen besseren Überblick zu bekommen. Allerdings habe ich mir sagen lassen, dass es eine tolle App für die Connichi gegeben haben soll, mit der man alle Programmpunkte auf einen Blick hatte. Ich bereue sehr, die nicht gehabt zu haben, so hätte ich mir das viele Blättern im Programm gespart.
Sonntag machte beim Wetter gut was der Samstag verpasst hat. Strahlender Sonnenschein erwartete uns als wir den Park betraten um noch einmal Cosplayer in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Meine Fotografin hab ich auf der Spielwiese gelassen, als ich mir den WCS ansehen ging, oh mein Gott diese wunderbaren Cosplays! Darüber zu berichten würde aber den Rahmen sprengen, es folgt jedoch ein Bericht von meiner Kollegin. Ich bin Sonntag natürlich noch zu meinem Lieblingsort gepilgert, der Gaming Area. Den Super Smash Bros Wettbewerb habe ich leider verpasst, allerdings kam ich so immerhin mal in den Genuss selbst spielen zu dürfen. Nach einer Runde Gedaddel ging es für mich noch ein letztes Mal über die Con, auf der noch immer reges Treiben und eine tolle Stimmung herrschte.
Den Bratwurststand gegenüber der Stadthalle musste ich natürlich noch probieren… Hier war die Schlange 3 mal so lang wie die beim Bubbleteastand, aber trotzdem hab ich nur halb so lang angestanden, dennoch war beides lecker. Die letzten Stunden habe ich im Park verbracht um mich vom vielen Laufen zu erholen, ich war ehrlich gesagt nicht mehr aufnahmefähig, so viel habe ich an diesem Wochenende erlebt.
Mein Fazit: Die Connichi ist eine tolle Convention für Jedermann, egal ob mit oder ohne Ticket. Sie zählt nicht umsonst zu den größten Conventions Deutschlands und man sollte Sie auf jeden Fall mindestens einmal gesehen haben. Es gibt Tausend Dinge zu erleben, man braucht unbedingt einen guten Programmüberblick und sollte auf keinen Fall ohne einen Tagesplan losstürmen. Ich freue mich schon riesig auf das nächste Jahr, denn am 18. bis 20. September 2015 geht’s wieder los!

Allgemein News & Ankündigungen

Neuauflage von Sailor Moon bei EMA

Monday, 28.03.2011 Published by:

Jüngst gab EMA bekannt, dass nach über zehn Jahren endlich der Manga von Sailor Moon neu aufgelegt werden soll.
Dabei wird auf die japanische Neuauflage von 2003 zurückgegriffen, bei der der Manga nicht in 18, sondern in 12 Bänden abgeschlossen ist. Ab Oktober 2011 soll der Manga monatlich in japanischer Leserichtung und mit extra Farbseiten für jeweils 6,50 Euro erscheinen.

Quelle: Animexx.de